Technische Voraussetzungen zur Einbringung rechtswirksamer elektronischer Anbringen

erledigen.§ 13 Abs. 2 Allgemeines
Verwaltungsverfahrensgesetz 1991 (zuletzt geändert durch BGBl. I Nr. 5/2008) sieht vor,
dass die Behörden die allenfalls bestehenden besonderen technischen Voraussetzungen oder
organisatorischen Beschränkungen für den elektronischen Verkehr zwischen der Behörde und
den Beteiligten im Internet bekannt zu geben haben.
Für den Bereich der Gemeinde NAAS werden allgemeingültige technische
Voraussetzungen für Anbringen und Erledigungen wie folgt festgelegt:
Anbringen an die Gemeinde NAAS können rechtswirksam per E-Mail an
gde@naas.gv.at eingebracht werden.

Für die Übermittlung von Anträgen per E-Mail sowie für Beilagen wird die Verwendung
untenstehender Formate bestimmt.

Format Erstellbar / lesbar mit Dateierweiterung Kommentar

Text Editor, Mail, usw. *.TXT
Portable Document Acrobat Writer, diverse Freeware Programme *.PDF
Rich Text Format Word für Windows, Office Programme, usw. *.RTF
Word Word for Windows, Open Office *.DOC/DOCX MS Office 97, 2000,2003, 2007
JPG Scannersoftware, diverse Fotoprogramme, usw. *.JPG, *.JPEG

Datenträger
Für die Übermittlung von Anträgen sowie Beilagen auf Datenträger werden folgende
Datenträger bestimmt :

- CD und DVD
- USB Stick 1.1, 2.0 und 3.0

Als zulässige Formate werden die oben genannten Formate bestimmt.

Weitere Formate
Weitere Formate können nur nach vorhergehender Rücksprache eingesetzt werden.

Eine E-Mail darf die Dateigröße von 5 MB nicht überschreiten.
ZIP und RAR können als Komprimierungsformate verwendet werden.